Perry Rhodan Kompakt 1 – Luna im Visier

Offen gegenüber neuen Technologien haben sich die Macher von PERRY RHODAN immer schon gezeigt. Dies zeigt sich im Besonderen bei der Verbreitung von E-Books, bei der die Serie eine große Vorreiterrolle spielte. Schon als 1999 mit dem Rocket-eBook der erste kommerzielle Reader vorgestellt wurde, fand man auf ihm einen PR-Roman. Dennoch kam das Konzept nicht so richtig in Fahrt, was zum Teil auch an den hohen Preis des Rocket-eBook lag. So richtig erschwinglich für den Privatmann war das Gerät nicht und auch die Versorgung mit Material ließ noch einiges zu wünschen übrig. So blieb das E-Book lange Zeit ein Nischenprodukt. Außerdem erwies sich der Reader im realen Einsatz auch als zu klobig und zu unhandlich, was sich allerdings mit der Einführung des Amazon viele Jahre später fast schlagartig ändern sollte. Auch wenn der Konzern mit Kindle seine Monopolstellung ausnutzt, die E-Ink-Technologie sollte sich als wegweisend erweisen, auch für viele andere Hersteller ähnlicher Produkte. Aber auch hier hat die PR-Serie bewiesen, dass sie mit der Zeit geht, denn die Romane erfreuen sich auch in elektronischer Form sehr großer Beliebtheit. Ein Grund dafür dem Leser auch in dieser Richtung ein exklusives Produkt anzubieten.

PERRY RHODAN-Kompakt 1 ist die erste Publikation des Labels PERRY RHODAN Digital, das als reine E-Book-Produktion erschienen ist. Enthalten sind darin die ersten Romane des 2013 gestarteten Zyklus Das Atopische Tribunal, die hier als Sammelband zusammengefasst wurden. Hinzu kommen noch vier exklusive Kurzgeschichten der verschiedenen Autoren, die nur in dieser digitalen Ausgabe enthalten sind. Interessanterweise bietet sich somit ein idealer Einstiegspunkt für Neu- oder wiederkehrende Leser, da nicht nur der Start des Zyklus ausgewählt wurde, sondern auch ein Handlungsabschnitt, den man als in sich abgeschlossen ansehen kann. Gut, die Idee eines Sammelbandes ist nicht neu, aber gerade die vier Kurzgeschichten bieten einen Reiz sich PERRY RHODAN Kompakt etwas näher anzusehen. Andreas Eschbach wirft in seinem Beitrag einen Blick in den Alltag eines Grundstückmakler des Jahres 1514 NGZ, der dem legendären Perry Rhodan ein Apartment schmackhaft machen will, das eine eigene Seele besitzt. Christian Montillon schildert das Leben unter der Technokruste des Mondes, wo die Menschen um das nackte Überleben kämpfen. Marc A. Herren vertieft den Blick auf den Kampf gegen die Onryonen, wobei hier das Warten auf PERRY RHODAN eine große Rolle spielt. Abschließend widmet Bernd Perplies sich der Genesung des einzigen Überlebenden eines Angriffs der Onryonen auf Lazarettschiffe der LFT, die den zu dem Zeitpunkt unbekannten Linearraumtorpedo der Invasoren zum Opfer fielen.

Dies hört sich nicht nur auf den ersten Blick nach einer interessanten Mischung an, auch wenn die verschiedenen Hefte auch einzeln zu haben sind. Hier hat man sie mit wichtigen Ergänzungen in einer ansprechenden Form vorliegen. Allerdings hat man alle Extras der Einzelausgaben, inklusive der Titelbilder, aus der Publikation entfernt, was sich als etwas schmerzhafter Knackpunkt erweist. Ein Fehler, der bei den nachfolgenden Ausgaben der Reihe behoben wurde.

PERRY RHODAN Kompakt ist der Versuch zu sehen, ob für eine rein elektronische Veröffentlichung von PR-Artikeln eine Nachfrage besteht. Zwar wird die erste Ausgabe von einigen Kinderkrankheiten, wie die fehlenden Titelbilder, geplagt, besitzt aber einen gewissen Reiz, weil man hier die einzelnen Hefte straff zusammengefasste hat. Die sehr passenden Kurzgeschichten setzen dem ganzen Produkt quasi das Sahnehäubchen auf und machen es einer sehr lesenswerten Mischung, die sehr stark an einen durchgehenden Roman erinnert.  Auf der anderen Seite stellt sich die Frage, ob sich der höhere Preis für die auch einzeln erhältlichen Romane wirklich rentiert, auch wenn ein exklusiver Inhalt geboten ist? Eine Frage, die sich jeder Leser selbst stellen muss.

Auch wenn die erste Ausgabe von PERRY RHODAN-Kompakt über die ein oder andere Kinderkrankheit verfügt, ist die Grundidee dahinter sehr reizvoll. Zum einen hat man hier die vier Startromane des Zyklus Das Atopische Tribunals in geballter Form vorliegen, zum anderen bieten die vier Kurzgeschichten noch einen vertiefenden Einblick in den Hintergrund der Rahmenhandlung. Es wirkt alles wie aus einem Guss, was auch an der engen Planung des Exposéteams bestehend aus Wim Vandemaan und Christian Montillon liegt. Und genau das macht PERRY RHODAN-Kompakt für jeden Leser interessant.

PERRY RHODAN Kompakt 1 – Luna im Visier
von Andreas Eschbach, Christian Montillon, Marc A. Herren & Bernd Perplies
erschienen beim Pabel-Moewig Verlag/PERRY RHODAN Digital im  Jahr 2013
ISBN: 978-3-8453-3186-7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CMS20 © 2014 Frontier Theme

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen