Legenden aus Gwindtera – Das Geheimnis von Niaraman

Rund zehn Jahre nach den Ereignissen in Schattenjagd ist bei Lhana und Kash eigentlich alles in Ordnung. Die beiden sind nicht nur als Kapitäne der Windsänger erfolgreich, sondern auch das Geschäft mit dem daraus resultierenden Handel blüht. Ihre beiden Kinder sind mittlerweile auch ein fester Bestandteil der Schiffscrew geworden, die eher an eine verschworene Familie erinnert. Dennoch sorgen sich Lhana und Kash um ihre Tochter Rheena, die immer verschlossener wird. Während ihr Bruder Mem sich immer mehr zu einem stattlichen jungen Mann entwickelt, zieht sich seine Schwester immer weiter zurück, hat keine Freunde und vergräbt sich in Büchern. Rheena zieht sich immer mehr zurück, denn sie hat Angst, dass sie ihre magischen Kräfte nicht unter Kontrolle hat. Doch nach einem ersten Zwischenfall bekommt sie Hilfe von ihrem Vater, der für sie ein magisches Amulett anfertigt, das ihre Kräfte im Zaum halten soll, worüber die junge Frau sehr glücklich ist.

Als ihre Familie zu einer Handelsfahrt in den Norden aufbricht, bleibt sie freiwillig in der Heimat zurück, um die Arbeit im hiesigen Kontor besser kennenzulernen. Dabei blüht sie auf, genießt das Leben als Heranwachsende. Doch widrige Ereignisse werfen sie wieder in Angst und Depression. Sie findet Trost bei Ihren Eltern, die sie und ihren Bruder für ein gewagtes Unternehmen gewinnen können. Die Familie will mit der Windsänger aufbrechen, um einen alternativen Handelsweg zu dem Kontinent Niaraman zu finden. Und Rheena spürt in ihrem Innersten, dass sie an dieser Reise teilnehmen muss, denn in Niaraman wird sich ihr weiteres Schicksal entscheiden…

Mit Das Geheimnis von Niaraman legt Sabine Osman den abschließenden Band ihrer Wunsch-Trilogie vor, die mit Der vierte Wunsch gestartet wurde. Dieses Mal überrascht sie mit zwei Handlungssträngen, die es geschickt verstehen den Leser ihren Bann zu ziehen. Auf der einen Seite stehen Lhana und Kash, vor denen eine Reise liegt, von der keiner weiß, ob man heil zurückkommt oder nicht. Auf der anderen Seite steht ihre Tochter Rheena, nun zur jungen Frau gereift und ihrer Kräfte bewusst, auf der Suche nach ihrem Platz in einer Welt fast ohne Magie. Aber besitzt Gwindtera wirklich nur noch wenig Magie? Sabine Osman nutzt die Chance in ihrem Roman um ihrer Welt noch etwas mehr Tiefe zu geben. Die Suche nach den geheimnisvollen Kontinent Niamaran und die Reise der Windsänger dorthin ergeben neue Aspekte, mit denen das Bild von Gwindtera um weitere Ebenen erweitert wird. Dort ergibt sich auch eine Wendung, die für die Handlung einer neuen Trilogie eine große Rolle spielen wird.

Die Autoren schwimmt mit ihren Romanen wohltuend gegen den derzeitigen Fantays-Mainstream, indem sie ohne Zwerge oder Halblinge, ohne Orks oder Elfen auskommt. Vielmehr hat man es, abgesehen von dem ehemaligen Djinn Kash, im Grunde genommen mit ganz normalen Menschen mit ganz normalen Problemen zu tun. Mit diesen Menschen erlebt man Abenteuer von großer Vorstellungskraft und mit denen man sich gerne auf die Reise an ferne Gestaden begibt. Genau diese Kombination macht den Roman zu einem großartigen Leseerlebnis, das man kaum aus der Hand legen kann.

Wie Der vierte Wunsch und Schattenjagd ist Das Geheimnis von Niamaran als E-Book über Amazon.de erhältlich. Die gedruckte Version kann man über die Homepage der Autorin bestellen.

Legenden aus Gwindtera – Das Geheimnis von Niaraman
Wunsch-Trilogie Band 3
von Sabine Osman
erstmals erschienen im August 2016 über Amazon Kindle Direct Publishing
Umfang: ca. 430 Seiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CMS20 © 2014 Frontier Theme

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen